Quadriga Debatte:
Die Stadt von morgen –
Lebenswert und gesund?

10. April 2014, 18.00 bis 20.00 Uhr

Allianz Forum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin



Quadriga Debatte (Logo)Gesundheit ist ein hohes Gut. Der Gesundheitsbereich ist gleichzeitig Innovationstreiber und Wirtschaftsfaktor.

Städte und Regionen können viel für die Gesundheit ihrer Bürger erreichen. Sie können eine gesundheitsfördernde Umgebung schaffen, Gesundheitsvorsorge betreiben, die Forschungslandschaft stärken und die medizinische Versorgung verbessern. Gesellschaftliche Veränderungen wie der demografische Wandel stellen die örtlichen Gesundheitssysteme vor neue Herausforderungen.

Die Gestaltung der Gesundheitsstadt von morgen muss deshalb Grenzen zwischen wissenschaftlichen Disziplinen und zwischen Wirtschaft, Forschung und Zivilgesellschaft überwinden. Wie können sich Regionen und Städte zu Gesundheitsmodellen entwickeln? Wie viel technisch-medizinischer, wie viel gesellschaftlicher Fortschritt ist dafür notwendig?

Diese Veranstaltung im Rahmen der Quadriga Debatten wurde gemeinsam vom Stifterverband, dem DSZ – Deutsches Stiftungszentrum und der Initiative "Gemeinsam für unsere Gesundheit" organisiert.


Debattenteilnehmer
Dr. Josef Hilbert, Prof. Dr. Hans-Georg Nehen, Prof. Dr. Claudia Hornberg, Dr. Heinz Riederer, Ulrike Hauffe und Dr. Edgar Franke (v.li.)
Foto: David Ausserhofer


Begrüßung

  • Prof. Dr. Andreas Schlüter
    Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft



Podium

  • Dr. Edgar Franke, MdB
    Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit im Bundestag
  • Dr. Josef Hilbert
    Geschäftsführender Direktor und Direktor des Forschungsschwerpunktes Gesundheitswirtschaft & Lebensqualität am Institut Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen
  • Prof. Dr. Claudia Hornberg
    Leiterin des Fachbereichs Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld
  • Prof. Dr. Hans-Georg Nehen
    Klinikdirektor des Geriatrie-Zentrums Haus Berge, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Dr. Heinz Riederer
    Geschäftsführer Medizin und Gesundheitspolitik, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH


Moderation: Ulrike Hauffe, Landesbeauftragte für Frauen des Landes Bremen